Douglas Swan

Douglas Swan wurde 1930 in Connecticut/USA geboren. 1936 siedelte die Familie nach Schottland über. Swan studierte u. a. am Dundee College of Art und erhielt mehrere Stipendien. Seit den siebziger Jahren arbeitete und lebte er in Bonn und Schottland. Am 7. Juni 2000 verstarb der Künstler in Bonn.

Douglas Swan bevorzugte als Motive häufig einfache Gebrauchsgegenstände wie Fahrräder, Schuhe, Kochtöpfe, Pinsel oder Besen. Die Nebensächlichkeit dieser nützlichen Dinge faszinierte ihn. In seinen Werken dominiert so etwas wie die Poesie der Alltagswelt. Swan hat mit seiner ganz eigenen Handschrift auch das Bonner Stadtbild gemalt, zum Beispiel die Hofgartenwiese und die barocke Universität. Immer wieder hat er seine Nähe zur Musik thematisiert, etwa in einem Zyklus über die Dur- und Moll-Tonarten oder mit Beethoven im Rahmen seiner "Bonn-Variationen".